Moderne trifft Geschichte: die Altstadt von Heraklion

Besonders lebendig geht es in der Altstadt von Heraklion zu. Hier trifft Moderne auf Geschichte: Zu Zeiten der Minoer lag hier der Hafen, der zur berühmten Palastanlage von Knossos gehörte. Diese große Bedeutung hat sich Heraklion bis heute erhalten. Die Stadt ist Start und Ziel vieler Kreuzfahrten und das wirtschaftliche Zentrum von Kreta. Die alten Festungsmauern, die die kretische Hauptstadt einst vor Angriffen schützen sollten, beherbergen noch immer eindrucksvolle Bauten aus der Renaissance und dem Barock.

Auf drei Seiten von Mauern und einer vom Meer umgeben, bietet Ihnen das historische Zentrum alles, was Sie für einen gelungenen Urlaub brauchen – und das frei von Autolärm. Denn die Straßen der Altstadt gehören zu einer ausgedehnten Fußgängerzone, die es Ihnen erlaubt, den einzigartigen Zauber dieses Ortes zu erleben. In den Cafés entlang des alten Hafenbeckens locken griechische Kaffeespezialitäten. Tagsüber erwarten Sie entlang der von antiken Gebäuden gesäumten Gassen und Plätze interessante Ausstellungen und Märkte, auf denen Handwerker und Künstler noch die alten Traditionen der Insel pflegen. Abends können Sie den Tag mit einer leckeren Mahlzeit in einem der regionstypischen Restaurants ausklingen lassen.

weiterlesen

Heraklion war in minoischer Zeit, also vor rund 3500 Jahren, der Hafen der minoischen Palastsiedlung von Knossos. Die Griechen gaben der Stadt dann einige Jahrhunderte später ihren heutigen Namen. Er leitet sich vom mythischen Helden Herakles (Herkules) ab. In der venezianischen Zeit hieß die Stadt Candia und war Verwaltungssitz der Serenissima. Zwischen 1851 und 1971 musste es seine Funktion als Hauptstadt an Chania abtreten, heute ist es wieder eindeutig das administrative und wirtschaftliche Zentrum der Insel. Sein Hafen und sein Flughafen sind die bedeutendsten der Insel; auch viele internationale Kreuzfahrtenschiffe machen hier fest.

Sehenswert ist in Heraklion vor allem die Altstadt. Als Tagesbesucher müssen Sie das auf drei Seiten vom mittelalterlichen Mauerring und auf der vierten Seite vom Meer umschlossene historische Zentrum gar nicht verlassen, sodass Sie alles Sehens- und Erlebenswerte hier bequem zu Fuß erkunden können. Seit einigen Jahren ist das sehr angenehm, denn viele vorher viel befahrene Straßen wurden in Fußgängerzonen verwandelt. So können Sie Heraklion erkunden, ohne häufig den Verkehr kreuzen zu müssen. Cafés und Tavernen finden Sie in großer Zahl, es wird Ihnen an Nichts mangeln. Und das eine oder andere Souvenir werden Sie gewiss auch erstehen.

ausblenden

Sie sind in der Kategorie:

Das könnte Sie auch interessieren: