Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz

Unsere strategische Vision für Klimaneutralität.

 

Corissia Hotels: ein nachhaltiger Urlaub auf Kreta

climate

Wir sind fest davon überzeugt, dass eine strategische Neudefinition der Tourismusbranche notwendig ist, die auf nachhaltiger Entwicklung und Umweltschutz basiert. Dabei wollen wir Vorreiter sein.

Eine der größten Prioritäten der Corissia Hotels ist die bewusste und konsequente Einhaltung aller Vorschriften zum Umweltschutz und der Respekt vor der unberührten Natur und den natürlichen Ressourcen der Insel Kreta. Wir hoffen auch, dass wir durch unsere klar definierte, strategische Vision zur Reduzierung unserer Treibhausgasemissionen unseren kleinen Beitrag zur Verlangsamung der globalen Erwärmung bis hin zur Klimaneutralität leisten können.

Der damit verbundene Erhalt des Lebensraumes, der Artenvielfalt und letztlich der Gesundheit und Lebensqualität von uns allen, Gästen und Einheimischen, ist sicherlich eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein einzigartiges Urlaubserlebnis auch in Zukunft.

 

Luftverkehr und Klimaneutralität müssen keine unvereinbaren Konzepte sein

Urlaub ist zwar die schönste Zeit des Jahres – aber aktuell nicht unbedingt die klimafreundlichste. Das gilt besonders für Flugreisen. Denn bei jedem Flug werden große Mengen an CO2 freigesetzt, die signifikante Klimawirkung entfalten.

Die großen Fluggesellschaften investieren mittlerweile in immer sparsamere Flugzeuge, denn mit jeder neuen Flugzeug-Generation sinken die CO2-Emissionen. Es wird an Elektro- oder Wasserstoffantrieb für große Flugzeuge intensiv geforscht, von einem routinemäßigen Einsatz solcher Technologien ist allerdings die Luftfahrt noch weit entfernt. Nachhaltigt erzeugte alternative Flugkraftstoffe sog. Sustainable Aviation Fuel (SAF), so wie Biokerosin und strombaserte Kraftstoffe (Power to Liquid) bieten bereits heute eine Alternative zu fossilem Kerosin, wenn auch deren Verfügbarkeit und Verwendung noch äußerst gering ist.

Bis weitere technologische Entwiklungen ein klimaneutrales Fliegen ermöglichen, bieten anerkannte Klimaschutzorganisationen, wie z.B. atmosfair, umweltbewussten Menschen die Möglichkeit, die bei einer Flugreise entstandenen CO2-Emissionen durch erneuerbare Energien kompensieren zu lassen. Flugpassagiere zahlen dafür freiwillig einen von den Emissionen abhängigen Klimaschutzbeitrag, der dazu verwendet wird, erneuerbare Energien in verschiedenen Ländern auszubauen und damit CO2 einzusparen, das sonst durch fossile Energien entstanden wäre.

Solche Kompensationsaktionen sind natürlich nicht die entgültige Lösung des Problems, sie können allerdings im Klimaschutz eine wichtige begleitende Rolle spielen.

trees
 

Corissia Hotels: unsere strategische Vision für Klimaneutralität

leafs

Wir haben beschlossen bis zum Jahr 2032, nicht nur unseren gesamten Hotelbetrieb klimaneutral zu transformieren sondern auch die Treibhausgasemissionen der gesamten Urlaubsreise unserer Gäste inkl. Flug und Transfer zu kompensieren. Und zwar ganz ohne Klimaschutzbeitrag seitens des Gastes.

Unsere Strategie basiert auf 5 Säulen:

1. Bestmögliche Nutzung der Vorteile der Energieeffizienz, darunter emissionsfreie Hotelgebäude und sonstige Einrichtungen.

2. Maximierung des Einsatzes erneuerbarer Energien am gesamten Energieverbrauch unserer Anlagen und darüber hinaus.

3. Umstellung auf eine umweltfreundliche, sichere und vernetzte Mobilität.

4. Bevorzugte Nutzung von lokalen Produkten aus biologischem Anbau.

5. Fokussierung auf eine Kreislaufwirtschaft, so dass Abfälle auf ein Minimum reduziert werden.

Wir haben berechnet, dass für die Umsetzung unserer strategische Vision zur Klimaneutralität der gesamten Urlaubsreise unserer Gäste (inkl. Flug und Transfer) bis zum Jahr 2032 eine jährliche Reinvestition von ca. 18% unseres EBITDA erforderlich ist. Das können wir aus unserem Kernbetrieb. Ein Klimaschutzbeitrag seitens des Gastes wird daher nicht benötigt.

 

Das haben wir bisher erreicht

Hier sind einige Maßnahmen, die wir als Hotelunternehmen ergriffen haben und täglich anwenden, um auch unseren Betrag zum Naturschutz zu leisten:

  1. Bei der Errichtung unserer Hotelgebäude wurden größtenteils natürliche Baumaterialen und ökologische Farben verwendet. Die Bauisolierung zur Wärmedämmung und Minimierung des Transmissionswärmeverlustes erfolgte nach den jeweiligen höchsten internationale Standards. Das neu bebaute Corissia Harmony Hotel und das Chania Flair Hotel haben jeweils bei einem Endenergiebedarf von 26 kWh/(m2a) die Energieeffizienzklasse A+.
  2. Wir haben verschiedene Systeme installiert, die alternativen und erneuerbaren Energiequellen zu Nutze machen. Wir nutzen sowohl Solarenergie als auch Erdwärme zur Warmwasserversorgung, Heizung und Klimatisierung, um die Bedürfnisse unserer Einrichtungen an konventionellen Energieformen (Öl, Erdgas, Strom) signifikant (bis zu 75%) zu reduzieren.
  3. Wir setzen Wärmepumpen und Klimaanlagen letzer Generation mit einem sehr hohen Energieeffizienzgrad ein.
  4. Alle neue Fenster und Balkontüren haben eine Dreifachverglasung mit verbessertem Rahmen und somit eine energetische Qualität, die den Energiebedarf des Gebäudes deutlich reduziert. Unser Ziel ist die Reduzierung des mittleren U-Wertes von Fenstern auf bis zu 0,5 W/m²K.
  5. Wir nutzen elektronische Systeme zur automatischen An- und Abschaltung elektrischer Geräte, wann immer dies sinnvoll ist.
  6. Wir verwenden LED Energiesparlampen für maximale Leistung bei geringem Stromverbrauch.
  7. Wir schützen aktiv die Wasserressourcen der Region durch die Installation von Systemen zur Senkung des Wasserverbrauchs und den Einsatz von modernen biologischen Kläranlagen.
  8. Wir verwenden stets umweltfreundliche Reinigungsprodukte.
  9. Bei der Verpflegung unserer Gäste setzten wir auf Qualität statt Quantität. Wir sind keine All-inclusive Hotels aus Überzeugung. Wir wenden hochqualitative, innovative Gastronomiekonzepte an und vermeiden dadurch die maßlose Verschwendung von Lebensmittel und die übliche Produktion von Bergen von Abfällen.
  10. Wir verwenden umweltverträgliches, recycelbares Verpackungsmaterial für unsere tägliche Lieferungen zur Vermeidung und Verminderung von Abfällen. Wir vermeiden deswegen auch Plastikverpackungen an Ihrem Frühstücks- und Abendbuffet.
  11. Wir decken einen großen Anteil an unseren Bedürfnissen in Obst, Gemüse und Olivenöl aus eigenem biologischen Anbau. Ansonsten kaufen wir ausschließlich bei Bauern in der Region ein.
  12. Wir unterstützen gerne und nehmen aktiv an regionalen Baumpflanzprogrammen teil.
solar
 

Das haben wir noch vor

forest

1. Wir planen die Steigerung der Energieeffizienz aller unseren Gebäuden und sonstigen Einrichtungen durch gezielte Umbaumaßnahmen zur Wärmedämmung und Minimierung des Transmissionswärmeverlustes. Bis zum Jahr 2032 werden alle unseren Hotelgebäude die Energieeffizienzklasse A+ haben.

2. Der lokale Einsatz von verschiedenen Systemen, die erneuerbaren Energiequellen zu Nutze machen, reicht häufig nicht komplett aus, um den gesamten Energiebedarf des jeweiligen Gebäudes abzudecken. Aus diesem Grund haben wir bereits damit begonnen, die Installation von hoteleigenen erneuerbaren Energiegewinnsystemen in räumlich abgetrennten Bereichen zu verlagern (z.B. Solaranlagen). Durch intelligente Verträge mit lokalen Stromanbieter, wird der hoteleigene Strom aus den entfernten Anlagen ins Netz eingespeist und mit dem vom Hotel verbrauchten Strom verrechnet.

3. Wir planen unsere Dienstfahrzeuge und die Fahrzeuge, die beim Flughafentransfer unserer Gäste eingesetzt werden, stufenweise auf Elektroantrieb umzustellen.

4. Wir planen eine größere Investition auf Kreta im Bereich der Windenergie. Wir haben bereits die Lizenz für die Installation eines hybriden Windparks mit einer Nennleistung von 18 MW, bestehend aus Windkraftanlagen und geeigneten Stromspeicher, an einem dafür geeigneten Ort in den Weißen Bergen Kretas. Damit wird unsere Strategie zur Klimaneutralität der gesamten Urlaubsreise unserer Gäste (inkl. Flug und Transfer) bis zum Jahr 2032 völlig erreicht.