Die Samaria Schlucht

Eine der Hauptattraktionen in der malerischen Natur Kretas ist die Samaria-Schlucht, die zuweilen auch als 'Gran Canyon Europas' bezeichnet wird. Als eine der längsten Trekking-Schluchten des Kontinents ist sie wahrhaftig außergewöhnlich und zieht viele Wanderer in ihren Bann.

Die Schlucht ist Teil des europäischen E4-Wegs und weist eine Länge von 16 Kilometern auf. Sie zieht sich entlang der majestätischen Omalos-Hochebene westlich der imposanten Weißen Berge bis zum blauen Libyschen Meer. Direkt am Ausgang der Schlucht findet sich mit Agia Roumeli ein charmanter Hafenort.

weiterlesen

Vertikal zur Samaria-Schlucht verlaufen viele kleinere Schluchten, die sich nur mit einer umfangreichen Ausrüstung begehen lassen. Für die Samaria-Schlucht benötigen Sie allerdings keine spezielle Wanderausrüstung. Festes Schuhwerk sollten Sie dennoch tragen, um diese Top-Sehenswürdigkeit sicher sowie komfortabel zu erkunden.

Die offizielle Länge der Schlucht von 16 Kilometern bezieht sich auf den Wanderabstand von der Siedlung Omalos nördlich des Plateaus bis zum Dorf Agia Roumeli. Sie betreten am nördlichen Eingang die Schlucht, die dort eine Höhe von 1.250 Metern aufweist. Von dort geht es gen Süden bis an die Ufer des Libyschen Meeres in Agia Roumeli. Eine Wanderung von rund 13 Kilometern durch den Samaria-Nationalpark erwartet Sie. Weitere drei Kilometer fallen für den Weg von Agia Roumeli aus dem Park an. So beträgt Ihre gesamte Wanderroute 16 Kilometer.

Wie viel Zeit Sie dafür benötigen, hängt natürlich von Ihrem eigenen Tempo ab. Zwischen vier und sieben Stunden sollten Sie einkalkulieren, weswegen Sie für den Besuch der Samaria-Schlucht einen Tagestrip einplanen sollten. Einige Urlauber kommen sogar nur wegen der beeindruckenden Schlucht nach Kreta.

ausblenden

Sie sind in der Kategorie: