Corissia hotels & resort
Badeurlaub in Georgioupolis Kreta Griechenland

suche meine buchung corissia iStay de en
 
Ostern auf Kreta
Die Feierlichkeiten als der Höhepunkt des traditionellen Brauchtums

Ostern auf Kreta

In der Osterzeit zeigt sich Kreta von einer besonders beeindruckenden Seite. Hier sind uralte Traditionen nach wie vor quicklebendig. Wenn die kretische Großfamilie feiert, ist auch für den Gast aus Deutschland ein Platz am Tisch frei!

Ein garantiert unvergessliches Erlebnis

Ostern heißt auf Griechisch 'Pás-cha' Das christlich-orthodoxe Osterfest ist in ganz Griechenland eine der wichtigsten Traditionen und das größte Ereignis des Jahres. Die Griechen empfinden an den Osterfeiertagen traditionell das Leiden Christi nach und feiern anschließend mit einem rauschenden Fest seine Auferstehung.

'Kein Mensch soll an Ostern allein sein', so lautet ein weitverbreitetes Sprichwort auf Kreta. Dass die ohnehin für ihre Gastfreundschaft bekannten Kreter dieses Sprichwort sehr ernst nehmen, können Sie in diesen Tagen allgegenwärtig spüren. Lassen Sie sich von den traditionellen Bräuchen und Feierlichkeiten inspirieren und erleben Sie ein Osterfest, von dem Sie auch viele Jahre später noch gern erzählen.

Da trifft es sich gut, dass man in Griechenland nicht immer am selben Tag Ostern feiert, wie in Deutschland. Die orthodoxe Kirche richtet sich nach dem julianischen Kalender. Deshalb weicht das griechische Osterfest in vielen Jahren terminlich von den Osterfeiertagen in Deutschland ab. Für Kreta-Liebhaber ergibt sich daraus die einmalige Gelegenheit, Ostern gleich zwei Mal in einem Jahr zu feiern – und das auf ganz besondere Art und Weise.

Der Beginn der Osterzeit: Die große Woche

Genau genommen beginnt die Osterzeit in Griechenland vierzig Tage vor dem eigentlichen Osterfest. In diesen vierzig Tagen fasten die streng Gläubigen unter den Griechen und verzichten auf Fleisch, das in dieser Zeit auf dem Speiseplan durch Meeresfrüchte und viel frisches Gemüse ersetzt wird.

Am Palmsonntag beginnt die 'Megáli Evdomáda', die Große Woche, in der dem Leiden von Jesus gedacht wird, der sein Blut für die Menschheit opferte. Nun läuten an jedem Abend die Kirchenglocken und rufen zum Gottesdienst. Das Interesse ist groß und die Gläubigen verfolgen interessiert die Psalmen über das Leben von Jesus Christus, die nun verlesen werden.

Aber auch außerhalb des Gottesdienstes haben die Kreter nun alle Hände voll zu tun. Denn das größte Fest des Jahres erfordert umfangreiche Vorbereitungen, die Sie in diesen Tagen am eindrucksvollsten in den kretischen Dörfern beobachten können.

Viele auf dem Festland und in Deutschland lebende Griechen machen sich in dieser Woche auf den Weg nach Kreta, um das Osterfest zusammen mit ihren Lieben zu verbringen. Flugzeuge und Fährschiffe sind beinahe bis auf den letzten Platz besetzt. Sichern Sie sich deshalb unbedingt rechtzeitig Ihren Platz im Flugzeug.

Megáli Evdomáda, die Große Woche auf Kreta

Erleben Sie hautnah die fantastischen Gebräuche und Zeremonien zum Osterfest auf Kreta!


Epitaphios, die Totenbahre Christi

Der Große Dienstag
Ostern will gut vorbereitet sein

Am Großen Dienstag widmen sich die kretischen Frauen dem traditionellen Backen des Osterbrotes und des köstlichen Ostergebäcks. Seit Generationen ist es vielerorts üblich, dass das Gebäck zu Hause vorbereitet und später im Ofen der örtlichen Bäckerei gebacken wird.

Die Kirchen und Kapellen der Insel werden geputzt und dekoriert. Dabei legt man großen Wert auf Details. Selbst Palmenblätter werden mit kleinen Holzkreuzen aufwendig geschmückt. In den Wohnhäusern findet ein regelrechter Frühjahrsputz statt und vor den Haustüren wird emsig gefegt.

Zusätzlich zum Fleischverzicht dürfen nun auch keine milch- oder ölhaltigen Produkte mehr verzehrt werden. Selbst Olivenöl ist jetzt verboten! Allerdings verliert in den vergangenen Jahrzehnten und mit der zunehmenden Modernisierung Kretas auch die vierzigtägige Fastenzeit immer mehr an Bedeutung. Überwiegend sind es die in den ländlichen Gegenden lebenden Frauen, die die lange Fastenzeit ohne Wenn und Aber vollziehen. Viele Kreter und allen voran die jüngeren Generationen steigen erst in dieser letzten Woche in das Fasten ein.


Gründonnerstag,  Ölsalbung Christi

Der Gründonnerstag
Tag des Eierfärbens und des Gedenkens

Am Gründonnerstag findet überall das traditionelle Einfärben der Eier statt. Anders als in Deutschland, wo der Kreativität beim Dekorieren der Ostereier keine Grenzen gesetzt sind, beschränkt man sich in Griechenland auf die Farbe Rot. Am darauffolgenden Karfreitag wurde Jesus Christus ans Kreuz geschlagen. Die rote Farbe symbolisiert das Blut von Jesus und das Ei steht für den Beginn des Lebens.

Am Abend beginnt der Priester bei einem vierstündigen Gottesdienst mit der Lesung der zwölf Evangelien, in denen das Leiden Christi beschrieben wird. Nach dem sechsten Evangelium erlöschen alle Lichter und in der Dunkelheit wird ein Kreuz durch die Kirche getragen. Besucher erleben diesen Vorgang oft als besonders fesselnd. Die Menschen gedenken der Ölsalbung Christi kurz vor seiner Kreuzigung. Es ist eine sehr ergreifende und spürbar emotionale Atmosphäre, die den Raum erfüllt. Mit feuchten Augen bekunden die Gläubigen ihre Trauer und legen Blumen und Kränze vor das in der Mitte der Kirche errichtete Kreuz. Dann folgt das Vortragen der letzten sechs Evangelien.


Epitaphios, die Totenbahre Christi

Der Karfreitag
Die Prozession zieht durch die Straßen

Am Morgen des Karfreitags nimmt der Pfarrer symbolisch die Christusfigur vom Kreuz. Eingehüllt in einem Laken und auf einem hölzernen Schrein liegend, wird Jesus von mehreren Frauen mit Blüten bestreut. Am Abend tragen die Menschen das so genannte Epitaphios, ein Tuch mit der Abbildung Christi, in einem Kerzenzug durch die Straßen. Aus den anliegenden Fenstern und von den Balkonen regnet es Blüten auf die langsam vorbeiziehende Menge. Auch Sie können sich der Prozession anschließen und selbstverständlich am Gottesdienst teilnehmen. Allerdings ist auch dieser Kirchgang eine mehrstündige Angelegenheit.

Übrigens stehen in Griechenland die Männer rechts und die Frauen links oder auf der Empore, von der aus man auch den besten Ausblick hat. Frauen sollten in der Kirche auch keine Hosen tragen.

Der genaue Ablauf der Osterzeremonie ist von Kirche zu Kirche verschieden. Verbringen Sie diesen Abend in Georgioupolis? Lassen Sie sich mitreißen, schließen Sie sich spontan der Prozession an oder fragen Sie an der Rezeption nach den Erfahrungen und Tipps der Angestellten. Die Mitarbeiter der Corissia-Hotels unterstützen Sie gerne bei Ihren Osterplanungen.


Osterlicht

Der Große Samstag
Diese Nacht wird Ihnen in Erinnerung bleiben

Die 'Megáli Evdomáda' endet in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit der Auferstehungsfeier. Gegen 22 Uhr finden sich die Menschen in der Kirche ein. Manche kommen etwas später. Lassen Sie sich ruhig Zeit. Die Zeremonie beginnt erst um 23 Uhr. Weil sowieso nur ein Bruchteil der Anwesenden in die Kirche passt, sammelt sich auf dem Kirchenvorplatz eine große Menschenmenge. Mit Lautsprechern werden die Geschehnisse und Gesänge aus dem Kirchengebäude nach draußen übertragen. Als Besucher werden Sie hier zum vollwertigen Mitglied einer großen Gemeinschaft.

Der Gottesdienst erreicht um Mitternacht durch den Ausruf des Priesters 'Christos Anesti' was so viel bedeutet wie 'Christus ist auferstanden', seinen krönenden Höhepunkt. Dabei tritt er mit dem heiligen Osterfeuer aus der Kirche heraus. Die Menge erwidert den Ausruf mit den Worten 'Alithós Anesti!' – 'Er ist wahrhaftig auferstanden!'

Von diesem Moment an weicht die Anspannung der Erleichterung. Als Zeichen der Versöhnung tauschen die Menschen Küsse aus und überall auf Kreta und in ganz Griechenland beginnt von einem Moment zum nächsten die große Feier. Die Priester geben das Osterfeuer, das direkt aus Bethlehem eingeflogen wird, an die Menschen weiter. Jeder hat sich dafür eine geschmückte Kerze mitgebracht und der Platz verwandelt sich in ein atemberaubendes Lichtermeer. Vergessen Sie also nicht, sich selbst auch eine Kerze mitzubringen.


Ostergebäck

Das Fest beginnt
Vom Osterfeuer bis zum Osteressen

Nach der Messe wird in der Nähe des Kirchenplatzes eine riesige Strohpuppe verbrannt, die den Judas verkörpern soll. Die Hölzer für das Osterfeuer sammeln die kretischen Kinder während der Fastenzeit. Feuerwerkskörper steigen auf. Man kann fast den Eindruck gewinnen, dass die Kreter gerade einen verspäteten Jahreswechsel vollziehen.

Die Stimmung ist ausgelassen und die Menschen sitzen an diesem Samstagabend noch zu später Stunde mit ihren Familien zusammen, um ihre selbst gebackenen Osterleckereien zu genießen und sich angeregt über den bevorstehenden Ostersonntag zu unterhalten. Auf dem Tisch stehen die roten Ostereier und es gibt eine Lamminnereien-Eiersuppe, die 'Magiritsa'.

Auf der Straße wünscht man sich gegenseitig 'Christos Anesti' und 'Chronia Polla', selbst wenn man sich gar nicht kennt. Auch in den folgenden Tagen können Sie diese Worte auf den Straßen Kretas immer wieder hören.


Ostereier

Der Ostersonntag
Das Oster-Schlemmen kann beginnen

Am Ostersonntag kommen die Familien bereits am Morgen gut gelaunt und voller Vorfreude auf das bevorstehende gemeinsame Mahl zusammen. Auf dem Grill wird die Glut entfacht, auf der das Osterlamm oder -zicklein später am Spieß gute vier Stunden gart. Während dieser Zeit muss der Spieß immer wieder gedreht werden, damit das Lamm von allen Seiten schön gleichmäßig röstet. Dabei wechseln sich die zahlreichen Familienmitglieder ab. Aus gegebenem Anlass wird auch schon die erste Flasche Wein geöffnet. Üblicherweise beginnt das Ostermahl erst am Nachmittag. Die Hauptspeise, das gegrillte Lamm, wird mit hausgemachten Salaten und Kartoffeln als Beilage serviert. Neben dem Osterlamm gibt es auch andere Grillspezialitäten. Eine typische, wenn auch äußerst spezifische Leckerei, ist das 'Kokoretsi'.

Kokoretsi wird aus dem Darm und den Innereien vom Lamm zubereitet. Auch wenn die Zutaten für Besucher eher merkwürdig anmuten, schmeckt diese Spezialität ganz vorzüglich. Trauen Sie sich und bestellen Sie sich einfach beim Besuch in der Taverne Kokoretsi oder Magiritsa. Sie werden von dem Geschmack positiv überrascht sein.

Aber vielleicht kommen Sie an diesem Tag auch gar nicht in die Nähe einer Taverne. Die Chancen, als Urlauber von einer kretischen Familie eingeladen zu werden, stehen in einigen ländlichen Ortschaften nämlich gar nicht schlecht. Wenn Sie das Glück haben, eine solche Einladung zu ergattern, sollten Sie sich dieses Ereignis auf keinen Fall entgehen lassen. Bringen Sie einen leeren Magen mit! Für jeden Gast, auch wenn er später dazu stößt, wird von der Vorspeise und dem Hauptgang bis zum Dessert alles von vorne aufgetischt. Vorzeitige Verabschiedungen werden nur widerwillig geduldet und umso später der Abend, desto großzügiger fließt der Raki.

Bis in die Nacht wird gegessen, getrunken, laut kommuniziert und gestikuliert, ausgelassen gefeiert und getanzt. Es herrscht Volksfeststimmung und die Tische sind immer reichlich mit Speisen gedeckt. Die Feier neigt sich oft erst in den frühen Morgenstunden dem Ende zu. Zum Glück ist der Ostermontag auch in Griechenland ein Feiertag...

Entdecken Sie Ihr eigenes traumhaftes Kreta

Eine Insel voller Überraschungen

Ein Urlaubsziel für Badebegeisterte, Naturfreunde, Wanderer, Geschichte- und Kulturinteressierte. Kreta ist heute eines der beliebtesten Reiseziele im Mittelmeerraum - weltoffen und geheimnisvoll zugleich.

Beliebte Hotels am Sandstrand

Die Corissia Hotels sind innerhalb des ruhigen malerischen Dorfes Georgioupolis direkt am Sandstrand gelegen. Ein idealer Badeort um zu entspannen und zugleich die Insel zu erkunden. Denn genau das macht Urlaub auf Kreta aus.

Lassen Sie sich verwöhnen

Aktuelle Angebote