Corissia hotels & resort
Badeurlaub in Georgioupolis Kreta Griechenland

meine buchung corissia iStay de en
 
Mountainbike-Tour: Dörfer im Hinterland von Georgioupolis

Mountainbike-Tour: Dörfer im Hinterland von Georgioupolis

Georgioupolis - Vrisses - Emprosneros - Agios Antonios - Alikambos - Maza - Fones (ca. 30 km)

Tolle Dörfer verstecken sich unmittelbar im Hinterland von Georgioupolis. Auf weniger als 25 km Strecke können Sie da schönste Landschaften, geheimnisvolle Kirchen, eine Wahnsinns-Burg und ein Kafenio erleben, das in Bougainvilleen zu versinken scheint. Nette Kreter gibt's selbstverständlich obendrein.

Entscheiden Sie selbst, ob Sie diese kurze Tour mit dem Auto, dem Motorrad oder dem Mountainbike unternehmen möchten. Fürs Mountainbike benötigen Sie allerdings schon gute Kondition, denn anfangs geht es kräftig bergan bis auf etwa 400 m Höhe.

Über Vrisses nach Emprosneros

Durch unsere schöne Eukalyptusallee verlassen Sie Georgioupolis und fahren sacht bergan bis nach Vrisses. Von dort aus folgen Sie der Hauptstraße Richtung Chora Sfakion, bis nach etwa 1800 m ein kleiner blauer Wegweiser nach 'Ebrosneros' zeigt.

Jetzt geht es auf einer wenig befahrenen Straße kräftig bergan. Nach 4,3 km sind Sie am großen Freilufttheater von Emprosneros. Dahinter scheint eine große Kirche an der Felswand zu kleben. Nach Passieren des Theaters zweigt eine 150 m lange Straße zu dieser dem hl. Antonios geweihten Kirche ab. Sie ist zweigeschossig und zur Hälfte in eine große Felsgrotte hineingebaut. Die Hauptkirche im Obergeschoss ist überraschend groß. Die kleinere im Untergeschoss besitzt hingegen nicht einmal eine Tür, war im Mittelalter Wohnort eines frommen Einsiedlers.

Die kleine Hauptstraße bringt Sie nach 500 m zur Platia des Dorfes mit zwei kleinen Kafenia. Da steht auch ein brauner Wegweiser mit der Aufschrift 'Castle of Alidakis'. Folgen Sie ihm, es ist nur etwa 100 m entfernt. Hier lebte im 18. Jh. ein wohlhabender kretischer Moslem als Gutsherr. 1774 griffen mutige christliche Rebellen aus der Sfakia die Burg an. Ihnen war zu Ohren gekommen, Ibrahim Alidakis plane, die Sfakia zu erobern und ihre Herden zu stehlen. Nach kurzem Kampf töteten sie Ibrahim Alidakis und 200 seiner Söldner. Ihre eigenen Verluste beliefen sich auf 18 Männer und 2 Frauen. Seit 2015 ist die mächtige Ruine nun teilweise eingerüstet. Sie wird mit einem Etat von 300 000 Euro restauriert und soll demnächst wieder zugänglich sein.

Kehren Sie nun wieder zur Platia zurück und folgen der Straße nach rechts oben, ist bald der höchste Punkt Ihrer Tour erreicht. Von nun an geht es meist eben oder flott abwärts weiter. Nach 2 km haben Sie die Hauptstraße von Vrisses nach Chora Sfakion erreicht, der Sie nun nach links talwärts folgen. 1500 m weiter zeigt Ihnen ein blauer Wegweiser die Richtung zum Dorf Alikambos. Nach weiteren 1700 m steht links direkt an der Straße ein kurioses Phantasiegebilde: Jemand aus dem Dorf, so erzählt man, hat sich hier eine Art mittelalterliche Burg bauen lassen. Was drin ist, weiß niemand zu berichten: es ist auf jeden Fall weder Hotel noch Taverne. Also fahren wir weiter!

Alikambos

Bereits nach 700 m macht ein brauner Wegweiser auf die Kirche Koimesis tis Theotokou aufmerksam. Vor einem alten Brunnen stehen sieben steinerne Wassertröge, aus einem neueren Brunnen fließt aus dem rechten der beiden Hähne Trinkwasser. Ein kurzer Fußweg führt hinunter zur verschlossenen Marienkirche. Unter einer Platane steht eine Bank - gut für ein kleines Picknick. Nochmals 700 m weiter ist der Dorfplatz von Alikambos erreicht: zwei Kafenia, Gemeindebüro, Kriegerdenkmal, Raki-Destillerie, kostenloses WLAN, alles ist da. Und auf der Terrasse des Kafenio 'To Klima' steht sogar ein Kicker - ideal für eine Runde Tischfußball zwischendurch.

Emprosneros Apokoronas Chania Kreta

Agios Antonios Emprosneros Apokoronas Chania Kreta

Maza

Fragen Sie hier nach dem Weg Richtung Maza, dann finden Sie leicht aus dem Dorf hinaus und sind schon nach 2,5 km am nächsten Etappenziel. Die historische Sehenswürdigkeit des winzigen Dorfes ist ein stets geöffnetes Nikolaus-Kirchlein aus dem Jahr 1325, dessen Inneres vollständig mit noch recht gut erkennbaren Fresken aus der Erbauungszeit geschmückt ist. Weitaus einzigartiger ist das Kafenio gleich neben dem Kirchlein: Seine kleine Terrasse ist von kräftig blühenden Bougainvilleen eingehüllt wie wohl keine zweite auf Kreta!

Wenn Sie den Ortsnamen 'Maza' aussprechen, sprechen Sie das 'z' bitte wie in 'Gaza' aus, nicht wie in 'Mazda'. Dann versteht Sie auch ein Kreter!

Anschließend fahren Sie ein kleines Stück Richtung Alikambos zurück, biegen nach 450 m aber nicht dorthin nach rechts oben ab, sondern halten sich weiter geradeaus. Durch das Dorf Fones mit seinem großen Steinbruch kommen Sie zur Unterquerung der Nationalstraße und sind schon 5 km nach Verlassen von Maza in Georgioupolis zurück.

Maza Apokoronas Chania Kreta

Entdecken Sie Ihr eigenes traumhaftes Kreta

Eine Insel voller Überraschungen

Ein Urlaubsziel für Badebegeisterte, Naturfreunde, Wanderer, Geschichte- und Kulturinteressierte. Kreta ist heute eines der beliebtesten Reiseziele im Mittelmeerraum - weltoffen und geheimnisvoll zugleich.

Beliebte Hotels am Sandstrand

Die Corissia Hotels sind innerhalb des ruhigen malerischen Dorfes Georgioupolis direkt am Sandstrand gelegen. Ein idealer Badeort um zu entspannen und zugleich die Insel zu erkunden. Denn genau das macht Urlaub auf Kreta aus.

Lassen Sie sich verwöhnen

Aktuelle Angebote